yomo
BreakDancer

yomo x Mastercard und Visa

Kohle, Asche, Heu, Flocken, Kies oder Marie: Wie immer du es nennst – mit der yomo-Kreditkarte hast du dein Geld weltweit am Start. Das bedeutet konkret: Easy on- und offline einkaufen, eine Kaution blocken lassen oder im Restaurant und auf Reisen bezahlen – ganz ohne Cash und ohne Umweg zur Bank.

Welche weiteren Vorteile hat die Kreditkarte von yomo? Kooperiert yomo mit Mastercard oder Visa – und welche ist die beste Kreditkarte? Antworten findest du hier:

Welche Features hat die yomo-Kreditkarte?

Mit der yomo-Kreditkarte kannst du weltweit bargeldlos bezahlen – und über den integrierten NFC-Chip natürlich auch kontaktlos, wenn das Karten-Terminal an der Kasse des Händlers diese Funktion bietet. Du kannst damit easy Flüge, Mietwagen oder Hotelzimmer reservieren und dir an Millionen Geldautomaten Bargeld auszahlen lassen.

Falls dir deine yomo-Kreditkarte mal verloren geht oder gestohlen wird, solltest du den Verlust sofort melden. Das kannst du rund um die Uhr tun, über den kostenfreien Sperr-Notruf 116 116.

Falls du aus anderen Ländern anrufst, musst du an die deutsche Landesvorwahl denken:  +49 116 116. Der Anruf aus dem Ausland ist gebührenpflichtig. Als Kunde findest du diese Infos natürlich auch direkt in der App.

 

Die yomo-Kreditkarte auf einen Blick:

  • Du kannst die Kreditkarte direkt über die App bestellen.
  • Du kannst weltweit bargeldlos und kontaktlos bezahlen.
  • Über die yomo-App auf deinem Smartphone behältst du immer den vollen Überblick über deine Kreditkarten-Umsätze und dein Konto.
  • Bei Verlust oder Diebstahl deiner Kreditkarte bekommst du schnell Ersatz.
  • Shopping-Vorteile: Du hast kostenfreien Käuferschutz beim Online-Einkauf.
  • E-Commerce: Höchste Sicherheitsstandards schützen dich beim Bezahlen im Internet.
  • Du kannst dir an Millionen Geldautomaten weltweit Bargeld auszahlen lassen.
  • Du kannst eine Wunsch-PIN für deine Kreditkarte festlegen.

Bekomme ich bei yomo eine Kreditkarte von Visa oder von Mastercard?

Bei yomo sind grundsätzlich beide Kartentypen verfügbar. Im Normalfall ist es auch ziemlich egal, von welchem Kreditkartenunternehmen deine Karte kommt. Denn Visa und Mastercard sind weltweit am weitesten verbreitet, bieten dir beide aktuelle Karten-Technik und modernste Sicherheitssysteme.

Visa und Mastercard haben eine vergleichbar gute Infrastruktur sowohl in den Geschäften als auch an Geldautomaten. Für Zahlenliebhaber sieht das so aus: Etwa 46 Millionen Akzeptanzstellen weltweit bei der Visa-Karte und 44 Millionen Akzeptanzstellen weltweit bei der Mastercard. Dafür wird die Kreditkarte von Mastercard rund um den Globus im Vergleich zu der von Visa bei einer größeren Anzahl von Geldautomaten akzeptiert.

Bedeutet? Dir wird der Unterschied wohl nie auffallen. Mit der Visa Karte und der Mastercard hast du prinzipiell immer die passende Kreditkarte. Denn du wirst nur in wirklich entlegenen Regionen der Welt ein Akzeptanzproblem mit einer dieser Karten bekommen.

 

Wie steht es um die Sicherheit beim Kreditkarten-Vergleich?

Kartenprüfnummern, SSL-Verschlüsselung, PIN und 3-D Secure – einen grundlegenden Unterschied gibt es beim Thema Sicherheit zwischen der Visa- und Mastercard-Kreditkarte von yomo nicht. Beide bieten High-Tech im Kompaktformat.

Zu den Sicherheitsstandards der zwei Kartentypen zählen die EMV-Chip-Technologie mit variabler Verschlüsselung der Kartendaten, die Freigabe der Kreditkartenzahlung oder Bargeldauszahlung mittels PIN (Geheimzahl) und der 3-D Secure Code. Dieses Sicherheitsverfahren überwacht die Transaktionen mit der Kreditkarte bei teilnehmenden Online-Händlern und checkt, ob die Zahlung wirklich vom rechtmäßigen Karteninhaber autorisiert wurde.

Bezahlen im Internet funktioniert also nur mit dem richtigen Passwort oder der biometrischen Identifikation durch Face-ID oder Touch-ID: Bei Visa nennt sich dieses 3-D Secure-Verfahren Visa Secure (früher Verified by Visa), bei Mastercard heißt es Mastercard® Identity Check™ (früher Mastercard SecureCode). Übersetzt bedeutet das in jedem Fall: harte Zeiten für Cyber-Kriminelle.

Wo und wie kann ich mit der yomo-Kreditkarte Geld abheben?

Du kannst dir weltweit an jedem Geldautomaten mit dem Logo von Visa Card beziehungsweise Mastercard Bargeld auszahlen lassen. Dafür brauchst du nur deine Kreditkarte und die PIN. Damit du diese einfach immer im Kopf hast, kannst du sie selbst festlegen – an allen Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland.

Wozu dient die Kartenprüfnummer der yomo-Kreditkarte?

Die auf der Rückseite der Karte am rechten Rand der Signaturbox aufgedruckte Kartenprüfnummer ist ein weiteres Sicherheitsmerkmal deiner yomo-Kreditkarte. Denn die drei Zahlen sind nicht maschinell auslesbar.

Um also erfolgreich mit der Kreditkarte online zu shoppen, musst du als Kunde tatsächlich im Besitz der Karte sein. Nur so kannst du die richtige Zahlenkombination bei der Kartenzahlung angeben.

Was gibt es sonst noch über Kreditkarten zu wissen?

Random Credit Card Fact: Laut einer aktuellen Studie der Umweltorganisation WWF futtert jeder Mensch weltweit im Schnitt etwa fünf Gramm Mikroplastik wöchentlich – unbemerkt mit seiner normalen Ernährung. Vom Gewicht her ist das so ziemlich genau eine Kreditkarte pro Woche. Das nur als leckere Info am Rande.

Übrigens: Wirklich schädlich ist das Aufnehmen von Mikroplastik über die Nahrung nach aktuellem Stand der Wissenschaft nicht! Mahlzeit.

Jetzt yomo laden

Jetzt im App Store Jetzt bei Google Play